Die Männer des Ersten Weltkriegs – Teil 842: Konrad Fischer

Der Bahnschlosser Konrad Fischer stammte aus Simbach am Inn in Bayern. Im Ersten Weltkrieg kämpfte er in der 1. Kompanie des 1. Jäger-Bataillons als Oberjäger. Am 09.10.1914 fiel er im Alter von 23 Jahren bei Pradelles und Borre in Frankreich.

Konrad Fischer wurde auf dem Soldatenfriedhof Lens-Sallaumines in einem Massengrab beerdigt.

Seine Heimatstadt Simbach am Inn gedenkt Konrad Fischer noch heute auf einem Denkmal: http://www.denkmalprojekt.org/2009/simbach_am_inn_wk1u2_bay.htm

Sterbebild von Konrad Fischer
Rückseite des Sterbebildes von Konrad Fischer

Der theoretische Weg von Konrad Fischer von seinem Geburtsort über seinen Sterbeort zu seinem Grab:

Die Männer des Ersten Weltkriegs – Teil 838: Josef Beyer

Der Oberjäger Josef Beyer stammte aus Simbach am Inn und war Kandidat der Theologie. Im Ersten Weltkrieg diente er in der 4. Kompanie des 1. Jäger-Bataillons. Am 11.07.1916 wurde er bei einem Sturmangriff bei Douaumont schwer verwundet und verstarb im Alter von 21 Jahren.

Eine Grablage ist für Josef Beyer offiziell nicht bekannt. Es könnte jedoch sein, dass seine Gebeine auf dem Soldatenfriedhof Hautecourt-lès-Broville in einem Massengrab beigesetzt wurde, wo auch andere Kameraden seiner Kompanie begraben wurden, die am selben Tag fielen.

Seine Heimatgemeinde Simbach am Inn gedenkt noch heute Josef Beyer auf einem Denkmal: http://www.denkmalprojekt.org/2009/simbach_am_inn_wk1u2_bay.htm

Sterbebild von Josef Beyer
Rückseite des Sterbebildes von Josef Beyer

Die Männer des Ersten Weltkriegs – Teil 600: Johann Evangelist Grotz

Johann Evangelist Grotz stammte aus Oberthingau. Im Ersten Weltkrieg diente er in der 4. Kompanie des 1. Jäger-Bataillons als Gefreiter der Reserve. Am 20.08.1914 fiel er im Alter von 24 Jahren bei Conthil (Lagarde) nach der Gefecht von Lagarde.

Man begrub Johann Evangelist Grotz auf dem Soldatenfriedhof Morhange in einem Massengrab.

Seine Heimatgemeinde Unterthingau gedenkt noch heute Johann Evangelist Grotz auf einem Denkmal: http://www.denkmalprojekt.org/dkm_deutschland/unterthingau-oberthingau_wk1u2_bay.htm

Sterbebild von Johann Evangelist Grotz
Rückseite des Sterbebildes von Johann Evangelist Grotz

 

Der theoretische Weg von Johann Evangelist Grotz von seinem Geburtsort über seinen Sterbeort zu seinem Grab: