Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.211: Johann Wölfle

Der Soldat Johann Wölfle wurde am 03.11.1910 in der bayerischen Gemeinde Aitrang geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Gefreiter in einem Artillerie-Regiment. Am 10.05.1944 (Volksbund: 09.05.1944) verstarb er im Alter von 33 Jahren im Reserve-Lazarett IV Graz in Österreich.

Man begrub Johann Wölfle auf dem Soldatenfriedhof Graz in Feld 46c, Reihe 25, Grab 19.

Sterbebild von Johann Wölfle
Rückseite des Sterbebildes von Johann Wölfle

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.207: Willy Niggl

Der Soldat Willy Niggl wurde am 06.03.1920 in der Gemeinde Lechbruck am See in Bayern geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Obergefreiter in einem Aertillerie-Regiment. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse ausgezeichnet. Am 27.10.1943 fiel er im Alter von 23 Jahren bei Domamerki, in der Region Gomel (weißrussisch: Homel) im heutigen Weißrussland.

Die Lage des Grabes von Willy Niggl ist unbekannt. Es könnte sein, dass seine sterblichen Überreste, wenn sie geborgen wurden, auf dem Soldatenfriedhof Berjosa anonym in einem Massengrab begraben wurden.

Sterbebild von Willy Niggl
Rückseite des Sterbebildes von Willy Niggl

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.144: Paul Albert

Der Soldat Paul Albert wurde am 22.02.1915 in Saarlautern, heute Saarlouis, im heutigen Saarland geboren. Im Zweiten Weltkrieg deinte er als Unteroffizier in einem Artillerie-Regiment. Er wurde mehrfach ausgezeichnet. Am 06.06.1944 verstarb er zu Beginn der Invasion der Alliierten in der Normandie (Operation Overlord) nach schwerer Verwundung im Alter von 29 Jahren im Westen in einem Feldlazarett bei Saint-Sauveur-le-Vicomte.

Die Angabe auf dem Sterbebild, er sei am 09.06.1944 gestorben, ist falsch. Erstens gibt der Volksbund den 06. an, zweitens war der Ort am 06. heftig umkämpft und wurde an diesem Tag auch von den Amerikanischen Truppen erobert.

Man begrub Paul Albert auf dem Soldatenfriedhof Orglandes (Manche) in Block 16, Reihe 6, Grab 228.

Sterbebild von Paul Albert
Rückseite des Sterbebildes von Paul Albert

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.332: Georg Speiser

Der Obergefreite Georg Speiser wurde am 14.09.1919 in Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Am 11.02.1943 fiel er im Alter von 23 Jahren bei Pusatschi in Russland.

Man begrub Georg Speiser auf dem Soldatenfriedhof Kursk – Besedino in Block 2, Reihe 25, Grab 1497 – 1586.

Sterbebild von Georg Speiler
Rückseite des Sterbebildes von Georg Speiler

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.331: Michael Kilger

Der Gefreite Michael Kilger stammte aus Wieshof und war der Sohn eines Landwirts. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Am 26.08.1943 fiel er im Alter von 24 Jahren bei Isjum (Wikniew) in der heutigen Ukraine.

Man begrub Michael Kilger auf dem Soldatenfriedhof Charkow in der heutigen Ukraine unter den Unbekannten.

Sterbebild von Michael Kilger
Rückseite des Sterbebildes von Michael Kilger

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.320: Georg Griesmann

Der Obergefreite Georg Griesmann wurde am 05.05.1917 in Heggen geboren, einem Ortsteil der bayerischen Gemeinde Stötten am Auerberg. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Er nach an den Feldzügen gegen Polen, Frankreich und Jugoslawien teil. Am 28.12.1941 verstarb er im Alter von 24 Jahren auf dem Hauptverbandsplatz Tole.

Das Grab von Georg Griesmann befindet sich auf dem Soldatenfriedhof Sewastopol – Gontscharnoje in Block 9, Reihe 39, Grab 2755.

Sterbebild von Georg Griesmann
Rückseite des Sterbebildes von Georg Griesmann

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.309: Alfons Streif

Der Obergefreite Alfons Streif stammte aus Voglegg, einem Ortsteil der oberbayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Am 18.07.1943 fiel er im Alter von 26 Jahren am Kuban an der Ostfront.

Sterbebild von Alfons Streif
Rückseite des Sterbebildes von Alfons Streif