Die Männer des Ersten Weltkrieges – Teil 1.472: Wendelin Hipp

Der Soldat Wendelin Hipp wurde am 05.07.1897 in Hinterholz, heute ein Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren, als Sohn eines Landwirts geboren. Im Ersten Weltkrieg diente er in der 11. Kompanie des 2. bayerischen Infanterie-Regiments. Am 29.01.1917 fiel er im Alter von 19 Jahren bei Saint-Mihiel während der Stellungskämpfe im Wald von Apremont und Ailly.

Offiziell ist für Wendelin Hipp keine Grablage bekannt. Entweder ist er noch heute auf dem ehemaligen Schlachtfeld begraben, oder aber wurde auf den Soldatenfriedhöfen Saint-Mihiel oder Troyon anonym in einem Massengrab beigesetzt, weil seine sterblichen Überreste nicht mehr zu identifizieren waren.

Sterbebild von Wendelin Hipp
Rückseite des Sterbebildes von Wendelin Hipp

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.339: Anton Lerf

Der Gefreite Anton Lerf wurde in Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Infanterie-Regiment. Am 20.11.1941 fiel er im Alter von 22 Jahren in Kuroja bei Bogorodizk in Russland.

Die Lage der Ruhestätte von Anton Lerf ist unbekannt.

Sterbebild von Anton Lerf
Rückseite des Sterbebildes von Anton Lerf

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.332: Georg Speiser

Der Obergefreite Georg Speiser wurde am 14.09.1919 in Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Am 11.02.1943 fiel er im Alter von 23 Jahren bei Pusatschi in Russland.

Man begrub Georg Speiser auf dem Soldatenfriedhof Kursk – Besedino in Block 2, Reihe 25, Grab 1497 – 1586.

Sterbebild von Georg Speiler
Rückseite des Sterbebildes von Georg Speiler

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.325: Thomas Kienle

Der Obergefreite Thomas Kienle wurde am 17.08.1906 in Brunnhof geboren, einem Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Grenadier-Regiment. Er wurde mit dem Verwundeten-Abzeichen, dem Infanterie-Sturmabzeichen in Silber und mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse ausgezeichnet. Am 28.03.1945 verstarb er nach schwerer Verwundung im Alter von 38 Jahren im Reserve-Lazarett in Reinbeck bei Hamburg.

Man begrub Thomas Kienle auf dem Friedhof Reinbek in Reihe 5, Grab 55.

 

Sterbebild von Thomas Kienle
Rückseite des Sterbebildes von Thomas Kienle

Der theoretische Weg von Thomas Kienle von seinem Geburtsort zu seinem Sterbeort und Grab:

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.323: Martin Kienle

Der Obergefreite Martin Kienle wurde am 15.05.1918 in Ried, einem Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Gebirgs-Jäger-Regiment und wurde mit der Ostmedaille ausgezeichnet. Er nahm an den den Feldzügen gegen Polen, Frankreich, Russland und Griechenland teil. Am 06.09.1943 verstarb er im Alter von 35 Jahren im Reserve-Lazarett Füssen.

Ich gehe davon aus, dass er in Füssen begraben wurde und dass sein Grab dort noch heute existiert.

Sterbebild von Martin Kienle
Rückseite des Sterbebildes von Martin Kienle

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.312: Ludwig Birk

Der Obergefreite Ludwig Birk wurde am 23.11.1914 in Prachtsried geboren, einem Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Grenadierregiment. Am 10.07.1943 fiel er im Alter von 28 Jahren bei Tureika / Turejka (Orel), in Russland.

Man begrub Ludwig Birk auf dem Friedhof Kursk – Besedino unter den unbekannten Toten.

 

Orel Sterbebild von Ludwig Birk
Rückseite des Sterbebildes von Ludwig Birk

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.310: Franz Wörle

Der Unteroffizier Franz Wörle wurde am 11.09.1925 in Bernbeuren in Bayern geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Grenadierregiment und Offiziers-Anwärter. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse ausgezeichnet. Am 26.01.1944 verstarb er im Alter von 18 Jahren an der Ostfront auf dem Hauptverbandsplatz Siwerskaja nach schwerer Verwundung.

Man begrub Franz Wörle auf dem Soldatenfriedhof Sologubowka unter den Unbekannten.

Sterbebild von Franz Wörle
Rückseite des Sterbebildes von Franz Wörle

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.309: Alfons Streif

Der Obergefreite Alfons Streif stammte aus Voglegg, einem Ortsteil der oberbayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Artillerie-Regiment. Am 18.07.1943 fiel er im Alter von 26 Jahren am Kuban an der Ostfront.

Sterbebild von Alfons Streif
Rückseite des Sterbebildes von Alfons Streif

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.308: Franz Bayr

Der Obergefreite Franz Bayr wurde am 19.08.1908 in Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Infanterie-Regiment. Am 07.09.1943 fiel er im Alter von 25 Jahren bei Jampol östlich Romay in der heutigen Ukraine.

Sterbebild von Franz Bayr
Rückseite des Sterbebildes von Franz Bayr

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.306: Ludwig Eberle

Ludwig Eberle wurde am 24.11.1918 in Hohenösch am Auerberg geboren, heute ein Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Obergefreiter in einem Infanterie-Regiment. Am 18.10.1943 fiel er im Alter von 24 Jahren bei Kiew in der heutigen Ukraine.

Sterbebild von Ludwig Eberle
Rückseite des Sterbebildes von Ludwig Eberle