Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.217: Xaver Lang

Der Soldat Xaver Lang wurde am 21.01.1924 in der bayerischen Gemeinde Prem geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Gefreiter in einem Grenadier-Regiment. Am 14.11.1943 fiel er im Alter von 19 Jahren bei Krementschuk im damaligen Russland – der heutigen Ukraine.

Man begrub Xaver Lang auf einem Friedhof bei Aleksandrija / Kirowograd in der heutigen Ukraine anonym in einem Massengrab.

Sterbebild von Xaver Lang
Rückseite des Sterbebildes von Xaver Lang

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.208: Fritz Meisl

Der Soldat Fritz Meisl wurde am 28.12.1923 in Neufang als Sohn eines Landwirts geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Schütze in einem Grenadier-Regiment.  Am 29.07.1943 fiel er im Alter von 19 Jahren in Russland bei Dolgaja Berg bei Krasnodar am Kuban.

Man begrub Fritz Meisl auf dem Soldatenfriedhof Gora Dolgaja in einem Massengrab.

Sterbebild von Fritz Meisl
Rückseite des Sterbebildes von Fritz Meisl

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.155: Georg Mörtl

Der Soldat Georg Mörtl wurde am 07.08.1910 in Weiglpoint geboren, heute ein Teil der bayerischen Gemeinde Altenmarkt an der Alz, und arbeitete dort als Hilfsarbeiter. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Grenadier in einem Grenadier-Regiment. Am 13.12.1944 fiel er in den Vogesen im Alter von 34 Jahren bei Steinbach im Oberelsass durch Kopfschuss.

Man begrub Georg Mörtl auf dem Soldatenfriedhof Cernay in Block 11, Reihe 6, Grab 125.

Sterbebild von Georg Mörtl
Rückseite des Sterbebildes von Georg Mörtl

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.154: Aloysius Weisgerber

Der Soldat Aloysius Weisgerber stammte vermutlich aus Reisbach, heute ein Ortsteil der saarländischen Gemeinde Saarwellingen. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Grenadier in einem Grenadier-Regiment. Am 03.10.1943 fiel er im Alter von nur 19 Jahren an der Ostfront.

Die Lage des Grabes von Aloysius Weisgerber ist nicht zu ermitteln

Sterbebild von Aloysius Weisgerber
Rückseite des Sterbebildes von Aloysius Weisgerber

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.152: Nikolaus Lorson

Der Soldat Nikolaus Lorson wurde am 06.05.1919 in Friedrichweiler geboren, heute ein Ortsteil der saarländischen Gemeinde Wadgassen. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Gefreiter in einem Grenadier-Regiment. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse und mit dem Verwundetenabzeichen ausgezeichnet. Am 15.04.1943 fiel er im Alter von 23 Jahren ein Kilometer südlich Slawjannowsserbsk bei den schweren Abwehrkämpfe am Donez in der heutigen Ukraine.

Man begrub Nikolaus Lorson auf dem Soldatenfriedhof Charkow unter den Unbekannten.

Sterbebild von Nikolaus Lorson
Rückseite des Sterbebildes von Nikolaus Lorson

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.148: Karl Binder

Der Soldat Karl Binder wurde am 25.04.1924 in Saarlautern, dem heutigen Saarlouis im Saarland geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Obergrenadier in einem Grenadier-Regiment der deutschen Wehrmacht. Er wurde mit dem Verwundetenabzeichen ausgezeichnet. Am 11.11.1943 fiel er im Alter von 19 Jahren an der Ostfront bei Polsuchi

Man begrub Karl Binder auf dem Soldatenfriedhof Schtschatkowo in Block 7, Reihe, 30, Grab 836 in Weißrussland.

Sterbebild von Karl Binder
Rückseite des Sterbebildes von Karl Binder

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.145: Johann Stutz

Der Soldat Johann Stutz wurde am 25.11.1910 in Diefflen geboren, heute ein Ortsteil der saarländischen Stadt Dillingen. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Obergefreiter und Gruppenführer in einem Grenadier-Regiment der deutschen Wehrmacht. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse ausgezeichnet. Am 04.02.1944 fiel er im Alter von 33 Jahren auf der Halbinsel Kertsch nördlich Kap Tarchan.

Die Grablage von Johann Stutz ist unbekannt.

Sterbebild von Johann Stutz
Rückseite des Sterbebildes von Johann Stutz

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.143: Peter Bastong

Der Soldat Peter Bastong war verheiratet, hatte zwei Kinder und stammte aus Saarlautern, welches heute Saarlouis heißt und im Saarland liegt. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Gefreiter in einem Grenadier-Regiment der deutschen Wehrmacht. Am 16.11.1943 fiel er im Alter von 33 Jahren an der Ostfront.

Die Lage des Grabes von Peter Bastong ist unbekannt.

Sterbebild von Peter Bastong
Rückseite des Sterbebildes von Peter Bastong

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 2.114: Werner Zang

Der Soldat Werner Zang wurde am 12.04.1923 in Hostenbach geboren, heute ein Ortsteil der saarländischen Stadt Wadgassen. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Grenadier-Regiment. Am 04.01.1943 verstarb er im Alter von 19 Jahren bei Bol Rossoschka während der Einkesselung bei Stalingrad an einer schweren Verwundung.

Man begrub Werner Zang auf dem Soldatenfriedhof Rossoschka unter den Unbekannten.

Sterbebild von Werner Zang
Rückseite des Sterbebildes von Werner Zang

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 2.016: Josef Dorr

Der Soldat Josef Dorr stammte aus Felsberg (Saar). Im Zweiten Weltkrieg diente er als Leutnant in einem Grenadier-Regiment und wurde mehrfach ausgezeichnet. Am 10.08.1943 fiel er im Alter von 22 Jahren bei Jelnja an der Ostfront. Die Lage seines Grabes ist unbekannt.

Sterbebild von Josef Dorr
Rückseite des Sterbebildes von Josef Dorr