Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.322: Karl Schwarz

Der Oberschütze Karl Schwarz wurde am 23.01.1912 in Reinprechting geboren, heute ein Ortsteil der bayerischen Stadt Deggendorf, und arbeitete als Hilfsarbeiter. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Infanterie-Regiment. Am 30.09.1941 fiel er im Alter von 29 Jahren an der Ostfront bei Cherson in der heutigen Ukraine.

Man begrub Karl Schwarz auf dem Soldatenfriedhof Sewastopol – Gontscharnoje in Block 3, Reihe 6, Grab 371.

Sterbebild von Karl Schwarz
Rückseite des Sterbebildes von Karl Schwarz

Der theoretische Weg von Karl Schwarz von seinem Geburtsort über seinen Sterbeort zu seinem Grab:

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.321: Hans Bayerl

Der Gefreite Hans Bayerl stammte aus Metten in Bayern und war Maler von Beruf. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Infanterie-Regiment. Am 06.07.1941 fiel er im Alter von 27 Jahren an der Ostfront.

Über den Sterbeort und die Lage seines Grabes konnte ich nichts recherchieren.

Sterbebild von Hans Bayerl
Rückseite des Sterbebildes von Hans Bayerl

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.317: Josef Reichart

Der Gefreite Josef Reichart wurde am 05.11.1924 in Obergünzburg in Bayern geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Infanterie-Regiment. Am 29.10.1943 fiel er im Alter von 18 Jahren bei Saporoshje in der Ukraine.

Man begrub Josef Reichart auf einem Friedhof bei Nowo Kitschkas (Teil von Saporoshje) in der Ukraine, wo sich wohlmöglich noch heute sein Grab befindet.

Sterbebild von Josef Reichart
Rückseite des Sterbebildes von Josef Reichart

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.316: Georg Lippl

Der Oberschütze Georg Lippl wurde am 02.09.1911 in Prünst geboren, heute ein Ortsteil der bayerischen Gemeinde Patersdorf. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Oberfahrer in einem Infanterie-Regiment. Am 19.02.1942 fiel er im Alter von 30 Jahren im Osten bei Kurtschino, 30 Kilometer südlich Wjasma.

Man begrub Georg Lippl auf einem Friedhof bei Weschki / Smolensk in Russland. Dort soll sich noch heute sein Grab befinden.

Sterbebild von Georg Lippl
Rückseite des Sterbebildes von Georg Lippl

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.314: Xaver Dietrich

Der Gefreite Xaver Dietrich wurde am 01.07.1920 in Apfeltrang geboren, heute ein Ortsteil der bayerischen Gemeinde Ruderatshofen. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Infanterie-Regiment. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse und mit dem Infanterie-Sturmabzeichen ausgezeichnet. Am 26.12.1941 fiel er im Alter von 21 Jahren bei Schatajewo in Russland.

Man begrub Xaver Dietrich irgendwo bei Schatejowo. Ob sein Grab noch erhalten ist, ist unbekannt.

Seine Heimatgemeinde Apfeltrang gedenkt Xaver Dietrich noch heute auf einem Denkmal: http://www.denkmalprojekt.org/2009/ruderatshofen-apfeltrang_kirche_bay.htm

Sterbebild von Xaver Dietrich
Rückseite des Sterbebildes von Xaver Dietrich

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.308: Franz Bayr

Der Obergefreite Franz Bayr wurde am 19.08.1908 in Bernbeuren geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in einem Infanterie-Regiment. Am 07.09.1943 fiel er im Alter von 25 Jahren bei Jampol östlich Romay in der heutigen Ukraine.

Sterbebild von Franz Bayr
Rückseite des Sterbebildes von Franz Bayr

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.306: Ludwig Eberle

Ludwig Eberle wurde am 24.11.1918 in Hohenösch am Auerberg geboren, heute ein Ortsteil der bayerischen Gemeinde Bernbeuren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Obergefreiter in einem Infanterie-Regiment. Am 18.10.1943 fiel er im Alter von 24 Jahren bei Kiew in der heutigen Ukraine.

Sterbebild von Ludwig Eberle
Rückseite des Sterbebildes von Ludwig Eberle

Die Männer des Zweiten Weltkrieges – Teil 1.260: Vinzenz Bernhard

Der Gefreite Vinzenz Bernhard wurde am 12.02.1925 in Knopp im heutigen Rheinland-Pfalz geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er in einem Infanterie-Regiment. Am 30.12.1943 fiel er im Alter von nur 18 Jahren bei Medwedorka in Russland. Dort wurde er auch begraben.

Sterbebild von Vinzenz Bernhard
Rückseite des Sterbebildes von Vinzenz Bernhard

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 1.218: Eduard Huwig

Der Fabrikarbeiter Eduard Huwig wurde am 12.09.1914 in Saarlouis-Roden geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Obergefreiter in einem Infanterie-Regiment. Am 19.03.1942 fiel er im Alter von 27 Jahren in Pestschanoje (ukrainisch: Pischtschane), ostwärts Charkow, in der heutigen Ukraine.

Sterbebild von Eduard Huwig
Rückseite des Sterbebildes von Eduard Huwig

Die Männer des Zweiten Weltkriegs – Teil 1.216: Josef Giese

Josef Giese wurde am 27.09.1919 in Saarwellingen geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er als Meldefahrer in einem Infanterie-Regiment. Die Wehrmacht zeichnete ihn mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse und mit dem Verwundeten-Abzeichen aus. Am 13.02.1942 fiel er im Alter von 22 Jahren in Kaliningrad, Russland auf dem Hauptverbandsplatz Star Ustinowo, Sanitätskompanie 2/b 30 (m.).

Man begrub Josef Giese auf dem Soldatenfriedhof Staroje Ustinowo in Rußland.

Sterbebild von Josef Giese
Rückseite des Sterbebildes von Josef Giese