Die Männer des Ersten Weltkriegs – Teil 4.625: Richard Müller

Der Soldat Richard Müller stammte aus Königsberg in Preußen und war Tiefbau-Ingenieur bei den Kanalisationswerken der Stadt Königsberg. Im Ersten Weltkrieg kämpfte er als Vizefelfwebel der Landwehr und Offizierstellvertreter in der 3. Kompanie des 3. Landwehr-Infanterie-Regiments. Am 02.09.1914 fiel er bei Schwönau (1946 umbenannt in Perewalowo, der Ort existiert aber nicht mehr).

Die Todesanzeige habe ich der Königsberger Hartungschen Zeitung vom 07.09.1914 entnommen.

Todesanzeige für Richard Müller in der Königsberger Hartungschen-Zeitung vom 07.09.1914

Sonderbeitrag: Albert Borowy

Der Soldat Albert Borowy stammte aus der Stadt Königsberg in Preußen (seit 1945 russisch: Kaliningrad). Im Ersten Weltkrieg kämpfte er als Musketier und Kraftwagenfahrer in der Stabswache des General-Kommandos des I. Armeekorps. Am 01.09.1914 fiel er im Alter von 34 Jahren bei Willenberg

Die nachfolgende Anzeige wurde von Wolfgang Kapp von der Ostpreußischen Generallandschaftsdirektion aufgegeben.

Todesanzeige für Ernst Borowy in der Königsberger Hartungschen Zeitung vom 07.09.1914